Alt-Text

Asanas - die Körperstellungen im Yoga

Als Asana werden gehaltene Körperstellungen im Yoga bezeichnet.
Dabei richtest du deinen Körper so aus, dass nicht nur die Hauptmuskelgruppen, sondern auch die tieferliegenden Muskeln, die den gesunden Zustand der Gelenke und der Wirbelsäule erhalten, gedehnt und gestärkt werden. Asanas fördern und unterstützen zudem die natürliche Funktion aller lebenswichtigen Organe.

Jede Asana hat bestimmte Inhalte und Ziele, die in den überlieferten yogischen Grundlagentexten genau beschrieben sind. Es geht jedoch nicht darum, höher oder weiter zu kommen oder möglichst perfekt dem Bild einer Haltung zu entsprechen.
Es geht vielmehr darum, die Aussage einer Asana zu verstehen und mit dem Körper in die Richtung zu gehen, welche die Haltung vorgibt.

Der moderne Yogaunterricht stellt den Menschen mit seiner individuellen Geschichte und Einzigartigkeit seines Körpers in den Mittelpunkt. Die Übungen werden diesen Bedingungen angepasst.